Esther änd Dominik ar going tu Niusiländ. Änd hir is sö pleis tu ried all sö sings dät dei häf egspiriensd. Fönni storis, brefteiking ädwentschörs änd matsch mor. Iur komments ar wellkom of kors!

Montag, April 24, 2006

a mysterious sign

So. Es ist an der Zeit, dass ihr Euch alle mal am Riemen reisst und wieder mal Euren Senf auf dieser Homepage deponiert. Ich musste ja feststellen, dass das in letzter Zeit arg nachgelassen hat. Darum: Ein Rätsel! Beäugt das Foto links und sagt mir: Was ist das? Nu? Irgendeine Idee? Ich weiss es natürlich, aber ich sage es nicht. Noch nicht. Erst mal Eure Vorschläge. Von allen! Nur keine Hemmungen!

was ihr dazu meint:

Blogger mama said...

Könnte es ein tätowiertes Nashorn sein? Also,ich meine ein Tätuu am linken Hinterbein eines neuseeländischen Nashorns.

24.4.06

 
Blogger wombat said...

Alter (Grab-?)Stein mit Flechten? Der Avernerschild von Asterix? Elektronenmikroskopisches Konterfei einer Eschericha Coli?

24.4.06

 
Anonymous rieggi said...

ein Postetdochwiedermaleinenkommentaraufmeinembloganimatörli, was denn sonst?

24.4.06

 
Blogger mama said...

So ein aufgepunzter Flick an einer schwierigen Stelle.

24.4.06

 
Blogger Tobias said...

Das ist ja wirklich erstaunlich, da tummeln sich Biologen auf der Seite und niemand erkennt die Tragweite und Dramatik des Abgebildeten: Es handelt sich nämlich um einen Neusleeländischen Rotflossenkugelfisch in einer Identitätskrise; jawoll - nämlich...
Ich freue mich auf den Preis...

25.4.06

 
Anonymous Thomas B. said...

Zuerst war ich überzeugt, dass dies ein versteinerter 1-Fränkler ist, der durch die Gebirgsfaltung noch an Schönheit gewonnen hat. Besonders imponierten mir die gut erehaltenen Sterne, die sich als Kranz um den Fränkler legen. Nur die Mitte hält mit meiner Geldtheorie leider nicht mehr m it. Deshalb entschliesse ich mich für die Bioversion: Ein Ast wurde brutal von seiner Mutterpflanze entfernt. Die Wunde wird kaum noch verschwinden. Einige Flechten und Pilze entschliessen sich, den Baum von seinen Leiden langsam zu erlösen und haben mit ihrem Zersetzungsprozess begonnen!

25.4.06

 
Blogger mama said...

Jetzt weiss ich es. Es ist die Stelle, wo ein Horn oder ein Zahn abgetrennt wurde und dann, um die Besitzverhältnisse klar zu machen, "gestempelt" wurde.

25.4.06

 

Schreib auch was!

<< Home