Esther änd Dominik ar going tu Niusiländ. Änd hir is sö pleis tu ried all sö sings dät dei häf egspiriensd. Fönni storis, brefteiking ädwentschörs änd matsch mor. Iur komments ar wellkom of kors!

Freitag, Dezember 01, 2006

Willkommen, liebe Familie!

Gerade eben habe ich ein Familienrundschreiben erhalten. Familien-was? Rundschreiben. Mein Verwandten väterlicherseits sind da etwas, ähm, ich muss aufpassen, die lesen mit, exklusiv. Wir wissen genau, wer mit wem und wann. Ist alles in langen Stammbäumen aufgelistet und wir sind alle mit Genealogienummern versehen, damit wir ja nicht verloren gehen. Ich bin 1014. Ist aber auch nett, man trifft sich ab und zu zu einem grossen Familien-Pow-Wow und dann lernt man Verwandte kennen, von denen hat man gar nicht gewusst dass es die gibt. Dann ist man ganz stolz und weiss, ich habe auch etwas von diesem Kapitän, oder Önologen oder Fagottisten im Blut, ich kann ja nicht so übel nicht sein!

Und jetzt haben die in diesem Familienrundschreiben dieses/diesen/dieser Blog da erwähnt. Jetzt schauen die alle hier rein und lesen das Zeug. Habe ich irgendwann mal was kompromittierendes erwähnt? Und wie schreibt man kompromittierend überhaupt? Meine Güte!

Wie auch immer: Hallo Familie und viel Spass beim Lesen. Und wenn Ihr kommentieren wollt, nur zu!

In der Zwischenzeit kehre ich mal zum Tagesgeschäft zurück. Wir müssen uns nämlich um unsere Führerausweise kümmern. Oder heisst das Fahrschein. Verdammt, jetzt wohl all die Verwandten aus Deutschland mitlesen lauern ja überall Fettnäpfchen! Wie auch immer, Driver's Licence. Wer länger als ein Jahr in NZ ist, der braucht einen Neuseeländischen Ausweis. Also umschreiben lassen. Die wollen aber den Schweizer Schein übersetzt haben. Von einer zertifizierten Stelle. Da reicht auch ein internationaler Ausweis nicht. Ein Glück gibt's da eine veritable Industrie von zertifizierten Übersetzern. Die sind sogar billiger als der internationale Ausweis in der Schweiz! Nur leider, leider, reicht das noch nicht. Eine Theorieprüfung will auch bestanden sein. Und in meinem Fall, weil ich alter Ökohase so lange mit meiner Fahrprüfung gewartet habe, muss ich sogar einen praktischen Test bestehen! Bei dem Verkehr in Auckland! Das kann ja heiter werden. Ihr müsst wissen, dass die hier ganz spezielle Regeln haben. Linksverkehr geht ja noch. Aber gleichzeitig gilt ultrakrasser Rechtsvortritt: Wenn ich auf der linken Spur so daherrolle und links abbiegen will, gleichzeitig aber ein Fahrzeug auf der entgegenkommenden Fahrbahn auch links (also für das Fahrzeug rechts) abbiegen will, dann muss ich das durchlassen. Schliesslich kommt es für mich ja von rechts. Das ist sehr seltsam und kann zu Schachmattsituationen führen, bei denen keiner mehr fährt und den anderen nur ungläubig anglotzt. Dafür gehört das Linksüberholen auf der Autobahn hier zum guten Ton. Wenigstens inoffiziell. Ich glaube nicht dass ich das bei meinem Test praktizieren werde...

was ihr dazu meint:

Anonymous Weihnacht said...

Raglan and family ... niemand schreibt nichts ... (du tänksch bi nüüt an nüüt) ... tiefes Schweigen der Mitternacht ...

3.12.06

 
Blogger wombat said...

Man heisst offenbar nicht ungestraft Refardt. Mach Dir nichts draus, man überlebts. Ich kann da ein bisschen aus eigener Erfahrung und so weiter.

7.12.06

 
Anonymous Santiglaus said...

Licence to drive ...und wie wars?

7.12.06

 

Schreib auch was!

<< Home