Esther änd Dominik ar going tu Niusiländ. Änd hir is sö pleis tu ried all sö sings dät dei häf egspiriensd. Fönni storis, brefteiking ädwentschörs änd matsch mor. Iur komments ar wellkom of kors!

Sonntag, Mai 13, 2007

Te Henga - Bethells Beach

Wir waren schon lange nicht mehr "draussen". Zeit, den Waitekeres wieder mal einen Besuch abzustatten. Nochmals zur allgemeinen Erinnerung: die Waitakere Ranges liegen im Westen von Auckland. Durch die Ranges ziehen sich ein paar wenig Strassen zu den Stränden dahinter. Dort schlagen die Wellen der Tasmanischen See mit aller Wucht an die Küste von Neuseeland und es ist so ganz anders als an der sanften Ostküste, wo wir herkommen. Wir sind nach Bethells Beach gefahren und sind dort die ersten Kilometer des "Te Henga - Goldie Bush" walkways gelaufen. Der Weg zieht sich oberhalb von steilen Klippen und einsamen Stränden entlang, der Wind pfeift vom Meer her und man ist so schön alleine und weg von der Stadt. Ein paar Pohutuwawabäume schmiegen sich an die Hänge über dem Meer, Flax wächst überall und die dürre Blütenstände erheben sich in den Himmel. Auf dem Foto sieht man O'Neills Bay, dahinter, weiter südlich, kommt Erangi Point, hinter dem dann Bethells Beach folgt. Gaaaanz hinten im Dunst ist wohl irgendwo Piha.
Ich finde, die Waitakeres sind werden unterschätzt. Wer Neuseeland bereist, kommt selten hierhin. Die Leute brechen meisten gleich auf, in den Norden oder Süden. Also, zum Notieren: zwei Tage kann man locker in den Waitakeres verbringen.

was ihr dazu meint:

Blogger judith said...

Kommentar zum letzten Abschnitt: Vorausgesetzt man zählt Wandern zu seinen Hobbies... :-)

13.5.07

 
Anonymous jonas said...

Zwei Tage ist gut -- wir haben sicher zwei Wochen in Muriwai Beach verbracht! Gruss an Martin und Bridget, falls Ihr surfen gehen wollt...

14.5.07

 
Blogger Dominik said...

Zwei Wochen? So geil! Aber da wart ihr nicht Wind- sondern Wellensurfen, oder?

14.5.07

 

Schreib auch was!

<< Home