Esther änd Dominik ar going tu Niusiländ. Änd hir is sö pleis tu ried all sö sings dät dei häf egspiriensd. Fönni storis, brefteiking ädwentschörs änd matsch mor. Iur komments ar wellkom of kors!

Freitag, Januar 11, 2008

Niiiiiiiemals! Versprochen?

Neuseeland dies, Neuseeland das, alles super hier, Touristenmekka, Natur pur, Delfine noch und nöcher, Bungy hoch und höcher, alles prima, Friede, Freude, Eierkuchen.

Könnte man meinen.

Doch dem ist nicht so. Oh nein meine lieben Freunde! Denn der ahnungslose Tourist ahnt ja nicht, was ihm passieren kann wenn er Taupo gen Osten verlässt und Richtung Rotorua fährt. Zwei ist die Anzahl der Gefahren, die da auf ihn Warten. Es sind dies: der Prawn Park und (um ein vielfaches schlimmer) Taupo Puzzleworld. Ich verlinke Euch noch nicht dahin, denn das wäre zu gefährlich. Erst muss ich Euch mental darauf vorbereiten: Also, der Prawn Park ist eine Crevettenzucht. Und weil man da ja locker ein paar Planken drüberlegen kann haben sie mir nichts dir nichts einen Erlebnispark daraus gemacht. Da kann man dann Crevettenbabies füttern (hallo!? geht's noch!?) und irgendwie, ach, was weiss ich, ich war ja noch nie da. Der Brüller ist natürlich "Shawn the Prawn", Euer aller Lieblingsmaskottchen und "Killer Golf", wo man Golfbälle in den Crevettenteichen versenken kann... A fascinating day of challenge and adventure for everyone! Aber sicher doch. Abenteuer mit Crevetten. Ich mach mir gleich in die Hosen hier. Die Webseite können wir übrigens durchgehen lassen.

Soweit so gut. Aber die Nachbarn haben sich gedacht: "Guck mal, denen laufen die Touris ja die Bude ein! Mannomann, hätte wir doch nur auch so tolle Crevetten hier, dann könnten wir das auch machen. Wir haben nur dieses Haus mit Garten, schön doof. Reich mal die Flasche rüber." Und nach einer durchzechten Nacht war Taupo Puzzle World geboren. Eine Rolle Teichplastik, ein paar Holzpfosten, das ganze zusammentackern und schon steht das grösste Freilichtlabyrinth von ähm, der näheren Umgebung. Dann noch schnell die olle Eisenbahn von Opa hingeknallt, ein paar ferngesteuerte Boote und Puzzle World stand. Der Kicker ist natürlich das Digi-Schlagzeugset auf dem man rumdreschen kann, ganz toll! Und alles zu Preisen, da wird jedes Rotlichtmilieu rot. Es fehlte nur noch der Auftritt im Web, und den haben sie ganz toll hingekriegt. Frames (mit grauen Umfassungen!), Times New Roman wohin das Auge blickt und im Titel steht immer noch "New Page 1". Dies alles und noch viel mehr. Alleine die Homepage, da läuft einem das Wasser in den Augen zusammen!

Mein Bruder und ich haben gedrängelt und gebettelt. Aber Esther blieb hart, wir fuhren ohne Halt vorbei.

was ihr dazu meint:

Anonymous erika paula said...

Wer will in der Schweiz zum Rechten SEHEN, Domi oder Esther?

11.1.08

 
Blogger Dominik said...

Häh? Und warum nicht mehr "April"? ;-)

11.1.08

 
Anonymous erika paula said...

Es muss jetzt alles seine Richtigkeit haben. Transparenz, Individualität, persönlich, political correctnes, Anstand und Ehrlichkeit sind 2008 angesagt. Wo kämen wir denn da hin, wenn alle Nicknames sich zunicken würden?

12.1.08

 
Blogger Dominik said...

*grins* Touché!

12.1.08

 

Schreib auch was!

<< Home